0172 / 794 4912 (Dienstag bis Freitag, 11-17 Uhr) kontakt@afd-nordhausen.de

Zum „gemeinsamen Gedenken“ am gestrigen 8. Mai riefen Nordhäuser Vertreter von „Die Linke“ und MLPD auf. Für die Kundgebung der vereinten Altmarxisten warben der MLPD-Funktionär Kurt Kleffel und Thomas Heuser, Vorstandsmitglied der Linkspartei in Nordhausen. Die Kundgebung lief unter der Losung „Gib Antikommunismus keine Chance!“ und „75 Jahre Befreiung vom Hitler-Faschismus!“. Die MLPD kennt man als sektenähnliche Splittergruppe, die die Welt abermals mit dem mörderischen Kommunismus beglücken will. Zu sehen war sie zuletzt auch bei den Demonstrationen von „Fridays for future“ in der Nordhäuser Innenstadt. Ihre Veranstaltungen und Schriften wirken wie aus der Zeit gefallen und man könnte über das kuriose Gehabe mit antiquiertem Zeremoniell lachen – wenn sie es nicht so verdammt ernst meinen würden. Die Hardcore-Kommunisten glorifizieren Stalin und bewegen sich zuweilen auch im Umfeld des linken Antisemitismus. Nun erfolgte gestern der Schulterschluss mit führenden Vertretern der beiden Parteien. Wir fragen uns: was ist mit „Die Linke Nordhausen“ los?

Screenshot, 8. Mai 2020. https://www.rf-news.de/2020/kw19/8-mai-sieg-oder-niederlage